Arbeiten nach dem Orientierungsplan BW


2015 haben sich die Kinder künstlerisch mit der Freiwilligen Feuerwehr Walldorf und deren Aufgaben auseinandergesetzt. Anlass war das 150. Jubiläum der Feuerwehr
 
 

Der Orientierungsplan BW lädt ein, die Welt mit den Augen der Kinder zu sehen. Wie ein roter Faden zieht sich diese Perspektive durch die Texte und Fragen, auf die es im Kindergarten ankommt:

  • Was will das Kind?
  • Was kann das Kind?
  • Was braucht das Kind?
  • Wie erfährt das Kind die Welt?
  • Wie wird es ein Mitglied der Gemeinschaft?
  • Wie entwickelt es sich zu einem unverwechselbaren Menschen, der aktiv am Leben teil hat?

(Der Orientierungsplan, S.10)

Zur Beantwortung dieser Fragen stellen wir das Kind in den Mittelpunkt von Bildung und Erziehung. Durch eine gute Bindung an verlässliche Erzieherinnen kann es sich in allen Bereichen weiterentwickeln:

KÖRPER, SINNE, SPRACHE, DENKEN, GEFÜHL und MITGEFÜHL, SINN, WERTE und RELIGION werden gefördert und gepflegt.

Gleichzeitig reflektieren wir unser eigenes Tun. So wird deutlich: Bildung ist ein gegenseitiger Prozess.


 

Fotos: H & B Pressebild Pfeifer